Germany | Finland | Saint Petersburg | Italy

Home

Aktuelles

Pfarrei

Einrichtungen & Angebote

Gemeinschaften & Verbände

Kirche & Glaube

Datenschutzerklärung

Familiengottesdienste
kriegerdenkmal1920x500.jpg

Auf Einladung der KAB-Frauen Gertrud Feige, Maria Gickel und Ruth Buchalik treffen sich seit Oktober 2007 Frauen zum gemeinsamen Spielen. Jeden 3. Donnerstag im Monat kommen neben den „Stammspielerinnen“ neu interessierte Frauen zusammen, die zum Teil eigene Gesellschaftsspiele mitbringen. Diese Treffen sind kostenfrei, für das leibliche Wohl sorgt jede selbst. Inzwischen ist es üblich zum Geburtstag eine Kleinigkeit auszugeben und vor Weihnachten gehen die Frauen miteinander Essen.

Herzliche Einladung zu den Terminen in 2017:

(jeweils 3. Donnerstag im Monat – 16.00 Uhr bis 18.30 Uhr Begegnungsstätte, Bruchstraße)

19.Januar, 26.Februar, 16.März,  20.April, 18.Mai, 22.Juni, 20. Juli, 17. August, 21. September, 19. Oktober, 16. November und 14. Dezember

Mittwochstreff in der Begegnungsstätte in Aldekerk

Anfang Oktober war es bereits fünf Jahre her, dass die Begegnungsstätte an der Bruchstraße in Aldekerk eingeweiht wurde. Seither erfreut sie sich großer Beliebtheit, nicht zuletzt und besonders wegen des “Mittwochstreffs“.

Jeden Mittwoch zwischen 15 und 17 Uhr ...... finden sich hier ältere Mitbürger ein, die einen schönen Spiel- und Plaudernachmittag erleben möchten. Dabei werden sie von Damen aus der Gemeinde bestens mit Kaffee und Kuchen versorgt, der aus der hervorragenden Küche des Magdalenenheimes in Aldekerk stammt.

Gerne sind auch neue Teilnehmerinnen und Teilnehmer willkommen, auch die, die nur mal schnuppern möchten.

Jeden Dienstag von 14-17 Uhr findet das Treffen der Senioren Stendens in der Begegnungsstätte St. Thomas in Stenden statt.

Bei Kaffee und Plätzchen sitzt man gemütlich zusammen.

Es ist auch Gelegenheit zum Spielen- sei es Karten, Brettspiele oder Knobeln. Das Angebot ist sehr reichhaltig.

Ein Besuch lohnt sich immer!
Jeder ist herzlich willkommen!

Seit der Einweihung des neuen Pfarrheims im Juni 2003, treffen sich die Seniorinnen und Senioren in der Altentagesstätte, sicher schon vielen bekannt, im Pfarrheim von St. Dionysius am Dionysiusplatz 10

Geöffnet ist die Altentagesstätte am Montag und Donnerstag von 14.30 bis 17.30 Uhr

Ansprechpartner des neuen Leitungsteams sind:

  • Hanni Dercks (Tel. 3997) 1234
  • Trude Peters (Tel. 5277)
  • Hannelore Reuvers (Tel. 2302)

Nicht zu vergessen, es stehen uns über 20 liebe Helferinnen tatkräftig zur Seite, ohne sie würden wir es nicht schaffen.
Zur Zeit wird die Altentagestätte von ca. 20-30 Seniorinnen und Senioren jeden Alters treu besucht, sogar einige im hohen Alter von 90 Jahren und Älter. Es ist bewunderswert, sie kommen fast bei jeder Wetterlage um ein paar harmonische und unterhaltsame Stunden zu erleben.
Also, liebe Senioreninnen und Senioren einfach mal reinschauen, um zu sehen wie im Laufe eines Jahres die Altentagesstätte gestaltet wird. Wir freuen uns auf jeden neuen Besucher und hoffen natürlich, dass sie sich wohlfühlen und die entsprechende Unterhaltung dort finden.
Hier ein kurzer Überblick. Außer den normalen Nachmittagen mit Kaffeetrinken und Gesellschaftsspielen in kleine und grösseren Gruppen, gehören auch zur Gestaltung z.B. Sonntagsgottesdienst immer am letzten Montag des Monats um 14.30 Uhr, an diesem Nachmittag ist der Kaffee sogar gratis.
Es werden Besinnungsnachmittage oder ähnliches in der Nähe angeboten. Eine besinnliche Adventsfeier und eine unterhaltsame Karnevalsfeier werden von uns mit viel Freude vorbereitet. Runde Geburtstage können mit den Senioren gefeiert werden.
Nun hoffen wir, dass Interessierte den Weg zu uns finden ...

Hannelore Reuvers

Alle Informationen zum Magdalenenheim - der Altenwohnstätte unserer Gemeinde in Aldekerk - erhalten Sie unter der Homepage des Magdalenenheimes: www.magdalenenheim.de

Email: info@magdalenenheim.de

420x280xcsm drei eafdc04322.jpg.pagespeed.ic.z-Mn8dnY r

Ein Zuhause für Senioren


1854 gründeten die Schwestern „Unserer Lieben Frau von Coesfeld“ hier in Aldekerk die zweite Niederlassung auf deutschem Boden. Das Magdalenen-Heim wurde ihre Wohnung und ihr Arbeitsfeld für Arme, Kranke und Waisen. Zu dem übernahmen Schulschwestern „Unserer Lieben Frau“ die Marienheim-Mädchenschule. Im unrühmlichen Kulturkampf unter dem Eisernen Kanzler Otto von Bismarck wurden die Schwestern „Unserer Lieben Frau“ aus dem Schuldienst in Preußen vertrieben. Sie gingen zunächst nach Holland und erhielten bald den Ruf zu neuen Aufgaben im Schuldienst in den Staaten Ohio und Kentucky in den USA, wohin viele Schwestern gesandt wurden-

1875 ist das Magdalenen-Heim verlassen. Mit größten Anstrengungen durch Pfarrer und Kirchenmeister wurde es vor Verwahrlosung und Verwüstung gerettet und vorerst wieder als Armenhaus eingerichtet.

1887 übernahmen die Clemensschwestern aus Münster das Magdalenen-Heim und führten dieses als modernes und zeitgemäßes Krankenhaus, bis sie nach Münster abberufen wurden, weil infolge der neuen Krankenhausgesetzgebung vorwiegend große Zentral-Krankenhäuser aufgebaut wurden.

1972 wurde das Magdalenen-Krankenhaus vom Kreissozialamt Geldern als Altenheim-Einrichtung anerkannt. Dank der Umsicht des Kirchenvorstandes und der Weitsicht und den mutigen Planungen des Kuratoriums wurde das Magdalenen-Heim von 1972 - 1977 in drei Bauabschnitten umgestaltet, bzw. neu erbaut - nunmehr als Altenwohnheim. Es erhielt den Namen Magdalenen-Heim. Die Gemeinde Kerken, der Kreis Kleve und der Landschaftsverband Rheinland unterstützten alle Bau- und Einrichtungsprogramme zum Wohle der Heimbewohner seit dieser.

2001 begann der Um- und Erweiterungsbau unseres Hauses. Gesetzliche Bestimmungen und Bauordnungen unterliegen wie manches in der Welt den Veränderungen und Neuordnungen. Gemäß den neuen Vorschriften der stationären Altenpflege und den Baubedingungen aus den Erkenntnissen und Verfügungen der Pflegeversicherung war seit Jahren die Modernisierung des Magdalenen-Heimes angemahnt, um so optimale Wohnbedingungen für die Heimbewohner und Erleichterungen für alle in der Pflege, in der Versorgung und in der Aufsicht tätigen MitarbeiterInnen zu erreichen. Von 2001 bis 2003 wurde die Baumaßnahme durchgeführt. Im Oktober 2003 konnte die Wiedereröffnung feierlich begangen werden.

Inmitten des Bürgerparks in Nieukerk mit seinen großen Grünflächen, einem Springbrunnen, einer Teichanlage sowie dem Spielplatz des nahe gelegenen Kindergartens liegt das Elisabeth-Haus. Das historische Gebäude, das ursprünglich als Krankenhaus errichtet und aufwändig umgebaut wurde, ist stilvoll eingerichtet und bietet sowohl Einzel- als auch Doppelzimmer. Helle Räume, ein sonniger Wintergarten, die gemütliche Elisabeth-Stube und das aufgegliederte Hausrestaurant schaffen eine wohnliche Atmosphäre.

Im Elisabeth-Haus werden Menschen mit unterschiedlichem Hilfebedarf betreut. In Zusammenarbeit mit Ehrenamtlichen, Kirchengemeinden und Vereinen im Ort organisieren wir für die Bewohner ein umfangreiches Programm an Gruppenveranstaltungen, Beschäftigungsmöglichkeiten und Ausflügen. Ziel ist jeweils die Erhaltung und Förderung der individuellen Fähigkeiten. Speziell für Bewohner mit Demenz bieten wir eine gesonderte Gruppenbetreuung in geschütztem Rahmen. Bewohner, die nicht an Gruppenaktivitäten teilnehmen können oder möchten, werden unter anderem durch zusätzliche Betreuungskräfte individuell betreut.

Die örtlichen Pfarrer feiern in unserer Hauskapelle regelmäßig katholische und evangelische Gottesdienste und stehen den Bewohnern auch in seelsorglicher Hinsicht zur Seite.

Wir beraten Sie gerne:

Elisabeth-Haus Nieukerk
Hausleitung: Hr. Markus Kremer
www.caritas-geldern.de

Stellv. Hausleitung: Fr. Anja Müller
Elisabethstr. 5
47647 Kerken 
Tel. 02833-9200
E-Mail: anja.mueller@caritas-gesellschaft.de oder markus.kremer@caritas-gesellschaft.de

Auch für unsere Senioren hält unsere Pfarrei jede Menge Angebote bereit.

Die Altenwohnsstätten in Nieukerk, das Elisabeth-Heim (getragen von der Caritas) sowie das Magdalenenheim in Aldekerk bieten den älteren Mitbürgern unserer Gemeinde Heimat.

Für den wöchentlichen Austausch und ein paar gemeinsame Stunden stehen die offenen Seniorennachmittage in Aldekerk, Nieukerk und Stenden zur Verfügung.
Informieren Sie sich gerne auf nachfolgenden Seiten und kommen Sie vorbei.

Gottesdienstbesuche nur mit permanenter (!) Mund-Nase-Bedeckung und Formular! Weitere Infos hier.

Facebook

Sie können aktuelle Informationen unserer Pfarrei über Facebook erhalten. Hierzu einfach den Gefällt-mir Button betätigen!

facebook link

Login