Germany | Finland | Saint Petersburg | Italy

Home

Aktuelles

Pfarrei

Einrichtungen & Angebote

Gemeinschaften & Verbände

Kirche & Glaube

Datenschutz & Schutzkonzept

Home

Heute durften wir endlich mal lange ausschlafen. Ab neun Uhr gab es sehr leckeren Brunch mit Rührei, Würstchen, Croissants und vielen weiteren leckeren Sachen. Um halb elf ist ein Drittel der Kinder mit Patrick und Christian zum Förster in den Wald gegangen. Dort konnten wir Frösche, Bäume, Wasser und Bombenkrater sehen und der nette Förster hat uns viel erklärt. Lars wollte auch noch eine Kuh streicheln, hat sich dann aber doch nicht getraut. Die anderen Kinder haben mit Anke und Nils ein bisschen im Haus aufgeräumt und Spiele gespielt.

Als die Förster-Gruppe wieder zurück am Haus war, mussten wir schnelle die Taschen packen, da wir ins Freibad in Westerburg gehen wollten. Nach etwa 30 Minuten Wanderung sind wir da angekommen und konnten direkt ins Wasser. Es war richtig toll da mit einem großen Strudel, drei Rutschen, einem 1m- und 3m-Brett, einem Pilz und vielen großen Becken sowie einer großen Liegewiese. Der nette Bademeister hat uns beim 25m-Schwimmen fürs Sportabzeichen geholfen, wo einige jetzt schon die erste Disziplin geschafft haben. Mittwoch geht es auf dem Sportplatz weiter.

Nachdem endlich alle Kinder aus dem Wasser und umgezogen waren, ging es zurück zum Haus. Dort haben wir lecker gegrillt. Bei der Abendrunde ist uns dann aufgefallen, dass wir leider nur zwei neue E-Mails bekommen haben. Also schreibt uns doch! :-) Mittwoch findet ihr sicher auch wieder Post von uns bei euch im Briefkasten.

Liebe Grüße aus Westerburg von Finley, Fynn, Niklas S., Mark, Lars und Christian

Heute wurden wir mit Trillerpfeifen und Megafon geweckt. Manche von uns lagen noch im Essenssaal von der Videonacht. Wir mussten uns beeilen, da noch ein Kirchbesuch als Ersatz zur ausgefallenen eigenen Messe gestern anstand.

Nach der Kirche hatten wir bis zum Mittagessen Freizeit. Zum Mittagessen gab es Klöße mit Schweinebraten und Brühe.

Es ging weiter mit dem Traditionsspiel Schlag den Betreuer. Durch das Abendessen wurde das Spiel unterbrochen. Zum Ende hin stand es 14 zu 1 für die Betreuer. Nach dem Abendessen wurde uns die Wahl gegeben ob wir weiter Spielen wollen oder uns ruhig in ein Kreis setzen wollen. Zur Überraschung der Betreuer entschieden wir uns dafür, ruhig in einem Kreis draußen zu treffen, wo wir auch die Abendrunde abhielten.

 

Auch hier noch mal schöne Grüße von Niklas S, Fabian, Joy, Till, Finley und Betreuer Nils

 

PS: Danke für eure vielen(!) E-Mails am Samstag. Schreibt gerne weiter c.kaltenecker@freenet.de . Bilder können wir euch leider kaum bieten, weil unser WLAN hier nicht wirklich optimal ist...

Heute wurden wir mit der Musik von Highschool Musical über die Box geweckt.

Nach einem leckeren Frühstück ohne Salami (Schade, Till) ging es weiter mit der Entscheidung zwischen Messe vorbereiten mit Christian, einkaufen mit Anke oder Spiele am Haus mit Patrick und Nils.

Zum Mittagessen gab es Frikadellen mit Kartoffelsalat. Durch einen sehr langen Stau konnte der Kaplan nicht hier ins schöne Westerburg kommen und die geplante Messe fiel leider ins Wasser. Dafür blieb mehr Zeit für das geliebte Chaos-Spiel. Manche Zahlen waren sehr schwer zu finden (17) und manche auch gar nicht (60). Danach gab es Abendessen und zum krönenden Abschluss des Tages gab es die Filmnacht. Es wurde von uns Kindern die Filme Fack ju Göthe und the Great Wall ausgewählt.

 

Grüße aus Westerburg von Niklas S., Fabian, Joy, Till, Finley und Betreuer Nils

Diesen Morgen wurden wir gezwungen früher aufzustehen, was wir natürlich alle, sogar die Betreuer, sehr genossen haben ;)

Wir alle mussten uns heute morgen sehr beeilen, denn wir haben versucht den früheren Zug zu erwischen, damit wir genug Zeit für unsere 9 km lange Wanderung hatten. Zum Glück haben wir den frühen Zug bekommen und hatten eine schöne Wanderung zum Aussichtsturm, bei dem der Ausblick nichts für schwache Nerven war. Besonders bei allen unter uns die Höhenangst haben.

Nach der Rast führte uns der Weg ins Kino. Wir haben uns alle gemeinsam den Film „Das Pubertier“ angeguckt.

Auf der Zugfahrt zurück sind viele von uns eingeschlafen.

Als Überraschung haben wir Hamburger zum Abendessen bekommen bei den besonders Sinja den Tisch gern hatte, denn sie ist beim Essen vor Erschöpfung eingeschlafen.

Nach dem wir unsere Pakete erhalten haben, waren wir sehr traurig, dass wir keine E-Mails bekommen haben von euch :(

Jetzt geht es auch schon fast ins Bett, denn heute gehen wir alle etwas früher ins Bett, damit wir für den morgigen Tag wieder fit sind.

 

Liebe Grüße von Emma, Lara E., Sinja, Nele, Till und Patrick

Heute wurden wir mit lauter Geburtstagsmusik geweckt, besonders das Jungen Zimmer 5, denn dort hatte unser Geburtstagskind Henri seinen besonderen Tag.

Nach dem Frühstück hatten wir leider schon wieder Regen, deshalb haben sich die Betreuer dazu entschieden ein Kickerturnier zu veranstalten, hierbei sind 12 Teams in jeweils 4 Gruppen gegeneinander angetreten. Die Gewinner waren das Betreuerteam und den zweiten Platz haben Carolin und Marie erspielt.

Danach haben wir Herzblatt gespielt, hier haben 4 Kandidaten sich der großen Herausforderung gestellt die Liebe des Lebens zu finden. Bei den Jungen sind Till und Fabian angetreten und bei den Mädchen Sinja und Janne. Till hat seine Liebe in Carolin gefunden, während Fabian sein seit Jahren gewähltes Herzblatt Marie erwählt hat.

Bei den Mädchen hat Sinja ihre Liebe in unserem kleinen Nils gefunden und Janne hat Finley gewählt.

Ein Paar aus unserer Gruppe sind dann noch mal in die Stadt gegangen um dort einzukaufen, während die anderen Spiele gespielt haben.

Während der Abendrunde haben wir festgestellt, dass wir immer weniger E-Mails erhalten, was wir sehr schade finden, denn wir haben immer sehr viel Spaß zu erraten wer von euch uns eine E-Mail schreibt. Wir würden uns also sehr darüber freuen mehr von euch zu hören!

 

Liebe Grüße von Emma, Lara E., Sinja, Nele, Till und Patrick

Heute Morgen waren die Betreuer wieder einfallsreich. Wir wurden mit der Sirene eines Megafons und dem Tröten der Vouvouzela geweckt. Alle aus unserem Zimmer fanden das lustig, außer Laura. Danach gab es erst einmal ein leckeres Frühstück.

Nach kurzer Freizeit wurden wir alle nach Draußen geschickt, wo es immer noch nass und matschig war durch den ganzen Regen. Trotzdem haben dann einige von uns Rugby gespielt, was in einem Schlammcatchen endete. Dementsprechend sahen auch unsere Sachen aus.

Die anderen, denen es Draußen zu nass und zu kalt war, sind dann mit Anke und Patrick reingegangen um „Aldi“ zu spielen. Nachdem alle Schuhe abgespritzt und alle Klamotten in der Waschmaschine gelandet waren gab es dann endlich Mittagessen. Lecker Schnitzel mit Bratkartoffeln. Die Schnitzel waren seeeeeeeeeehr groß, fast zu groß für unsere kleinen Mägen.

Nach dem Mittagessen gab es erst einmal ein wenig Freizeit für uns, in der die die Schlafen wollten leider nicht schlafen konnten, weil manche sich einfach nicht an die Mittagsruhe gehalten haben. Türen wurden geknallt und über die Gänge wurde lauthals geschrien.

Nachdem wir nicht schlafen konnten fing um drei Uhr die Stadtrally an. Hierfür wurden wir in Gruppen eingeteilt und sind in zeitlichen Abständen losgelaufen. Auf den Zetteln standen Wegbeschreibung und Fragen die auf dem Weg zu beantworten waren.

Als alle wieder angekommen waren, gab es noch ein wenig Freizeit vor dem Abendessen.

Nach dem Abendessen gab es noch eine kleine Abendrunde und unsere gewaschenen Klamotten noch obendrein. Nach der Abendrunde haben wir uns fertig gemacht, damit die Betreuer uns noch eine kurze Geschichte vorlesen konnten, bevor wir dann alle „Schlafen“ gingen.

 

Liebe Grüße an Zuhause von Franka, Laura, Lara W. , Noah und Anke.

Heute wurden wir mit Kegeln und Filmrollen-Deckeln geweckt. Alle sind schnell wach geworden - außer Fabi, Till und Mark.

Beim Frühstück ist mal ausnahmsweise nichts passiert. :-) Lecker war es aber wie immer. Ach da war doch was besonders: Für unseren Tagesausflug durften wir Lunchpakete machen. Nach dem Frühstück dann schnell Sachen fürs Schwimmbad packen und ab zur Bushaltestelle. Nach 30 Minuten Fahrt sind wir zu einem kleinen Markt in Bad Marienberg gegangen und haben uns da in Kleingruppen aufgeteilt. Ein paar sind zur Pommes- oder Dönerbude gegangen, ein paar zum Barfußpfad, aber dafür war es zu nass. Also weiter zum Marienbad - ein Kilometer Laufen und dann waren wir schon (endlich) da.

Am Eingang mussten wir zehn Minuten warten, bis wir endlich rein konnten, weil noch eine andere große Gruppe vor uns war. Nach drei Stunden hatten die ersten keine
Lust mehr und sind mit Anke schon rausgegangen zu Rossmann und weiter zur Bushaltestelle. Die anderen sind noch ne Stunde länger im Spaßbad geblieben und dann auch schnell zum Bus gegangen, nachdem wir endlich wussten, dass doch alle Kinder da waren. Um halb sechs kam der Bus zurück nach Westerburg und 50 Minuten später waren wir endlich wieder im Schullandheim. Da haben wir dann direkt gegrillt und leckeres Fleisch und Würstchen gegessen.

Nach ein bisschen Freizeit fing dann schon die Abendrunde mit Keinikeinu, Gut-Schlecht-Runde, Post und euren netten E-Mails an. Und jetzt geht es ab ins Bett...bis morgen, hoffentlich ohne Regen!

 

Noah, Till, Christian

Heute wurden wir mit lauter Musik von Helene Fischer geweckt. Manche fanden das toll und manche nicht. Danach gab es leckeres Frühstück mit Brötchen, Brot, Wurst und Käse, Nutella, Honig und Marmelade.

Nach dem Frühstück haben wir uns im Gemeinschaftsraum getroffen und weitere Kennenlernspiele gemacht. Das war lustig! Bis zum Mittagessen war dann Freizeit, rausgehen konnten wir nicht, weil es stark geregnet hat.

Zum Mittagessen gab es Reis mit Putenfleisch in Soße, zum Nachtisch gab es Waldbeeren-Joghurt und wie immer Obst.

Dann war Mittagsruhe. Anschließend sind wir in die Stadt gelaufen - erst mal zum Bach, dann zum Marktplatz. Da konnten alle in Dreiergruppen einkaufen und Eis oder Pizza essen gehen. Auf dem Rückweg sind wir zu KIK und LIDL gegangen und manche haben schon ihr ganzes Taschengeld für heute ausgegeben.

Am Haus haben wir schon mal Singstar geübt, dann gab es Abendessen. Nach dem Abendessen haben wir so richtig Singstar gespielt und Lilith ist dabei eingeschlafen. Um zehn sind alle anderen Kinder auch ganz brav in die Zimmer gegangen...und auch irgendwann eingeschlafen.

 

Schöne Grüße an Alle - und schreibt uns mal zurück per E-Mail an c.kaltenecker@freenet.de

Nele, Laura, Mavie, Janne und Christian

Leitender Pfarrer
Pastor Albert Lüken 
Tel. 02833-576964-0
lueken@bistum-muenster.de

Pastor Charles Raya
Tel. 02833-576964-17
raya@bistum-muenster.de

Pastoralreferent Niels Ketteler
Tel. 02833-576964-16
Mobil: 0163-1542665
ketteler@bistum-muenster.de

Beauftragter im Beerdigungsdienst
Norbert Käfer
Tel. 02833-576964-0

Kantor Ingo Hoesch 
Mobil: 0176-21660814
hoesch@bistum-muenster.de

Verwaltungsreferentin
Astrid Giesbers
Tel. 02833-576964-51
giesbers@bistum-muenster.de

Verbundleitung Kindergärten
Gabriele Wieland
Tel. 02833-576964-35
wieland-g@bistum-muenster.de


Zentrales Pfarrbüro Aldekerk
Marktstr. 4

Tel. 02833-576964-0
Mo., Di., Do., Fr. 9-11 Uhr
Donnerstag 16-18 Uhr
stdionysius-kerken@bistum-muenster.de

Gemeindebüro Nieukerk
Dionysiusplatz 10

Tel. 02833-576964-11
Dienstag 16:00-18:00 Uhr
Mittwoch 08:30-10:30 Uhr

Gemeindebüro Stenden
Alter Kirchweg 1

Tel. 02833-576964-80
Mittwoch 16-18 Uhr


Priesterruf / Notfallbereitschaft
Zur Krankensalbung erreichen Sie einen Priester über das Krankenhaus Geldern unter Tel. 02831-3900


Öffnungszeiten der Kirchen
Alle drei Kirchen der Pfarrei St. Dionysius Kerken, ausgenommen die Kapellen, sind täglich von 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet. Bitte nehmen Sie Rücksicht auf Gottesdienstzeiten.

ISK

instagram

facebook link

Login