Germany | Finland | Saint Petersburg | Italy

Home

Aktuelles

Pfarrei

Einrichtungen & Angebote

Gemeinschaften & Verbände

Kirche & Glaube

Datenschutz & Schutzkonzept

Home

Heute Morgen wurden wir mit lautem Trommelwirbel aus den Betten geschmissen.

Nach dem Frühstück hatten wir Kinder zwei Stunden Freizeit, da wir keine Ideen hatten und uns nichts eingefallen ist, was wir hätten machen können.

Nach dem Mittagessen sind wir mit allen Kindern heute ins Freibad gegangen, wir sind gesprungen, gerutscht und natürlich geschwommen um uns abzukühlen.

Der Weg zum Freibad war sehr sehr lang (45min) und sehr anstrengend, bei Temperaturen von gefühlten 40 Grad, was tatsächlich relativ nah an den wirklichen Temperaturen lag.

Als alle im Lager wieder angekommen waren, waren wir mächtig aus der Puste. Wir hatten aber keine Zeit zu verschnaufen, da es sofort Abendessen gab.

Anschließend gingen wir alle duschen, was bei 45 Kindern nicht gerade eine kurze Geschichte war, um uns fertig für die Abendrunde zu machen.

 

Joy, Franka, Jara und Lukas

Fast alle Kinder waren schon wach, bevor die Betreuer überhaupt erst aufgestanden sind. Also konnte gar nicht so toll geweckt werden – aber schöne laute Musik gab es trotzdem. Nach dem Waschen haben wir lecker gefrühstückt mit Brötchen, Marmelade, Nutella und Kakao. Danach haben wir uns in drei Gruppen aufgeteilt und sind bei Lidl einkaufen gegangen. Die ersten sind mit Julia und Anke sofort losgegangen, die Gruppe von Christian und Jörn hat erst mal ein bisschen am Haus geguckt. Lukas ist mit ein paar Kindern am Haus geblieben.

 

Das Mittagessen war richtig lecker: Eintopf mit Würstchen und Gemüse, zum Nachtisch Schokoladen-Pudding mit Vanille und Streusel. Nach dem Essen hatten wir eine Stunde Mittagsruhe (wo sich nicht viele dran gehalten haben). Mittags ist die Gruppe mit Anke und Julia zum See gegangen, was sehr, sehr cool war. Es hat richtig Spaß gemacht. Genauso viel Spaß hat das Paddeln mit Lukas und Christian gemacht – auch da viele mit ihren Schwimmwesten im Wasser gelandet. Ein paar Kinder sind mit Jörn am Haus geblieben und haben tolle Spiele gemacht und Musik gehört.

 

Nach dem Abendessen gab es noch eine Abendrunde mit sehr viel Spaß. Wir mussten erraten, wer sich selbst mit fünf Begriffen oder Eigenschaften vorgestellt hat. Das war richtig lustig. Außerdem gab es noch den Kuchen, den wir am Nachmittag vergessen hatten.

 

Danke für eure ersten Postkarten und E-Mails. Bitte schreibt uns weiter ganz fleißig an c.kaltenecker@freenet.de oder über WhatsApp!

 

Viele Grüße

Tiana, Nele, Arne, Sinja und Christian

An diesem Sonntag waren wir in Nieukerk in der Messe. Die Messe war richtig schön. Nach der Kirche kam der Bus und hat uns abgeholt und die ganzen Koffer eingeladen. Dann kam eine ewig lange Hinfahrt, wobei die Fahrt für andere gar nicht so schlimm war. Um 16 Uhr sind wir dann endlich in Langwedel angekommen und mussten ein bisschen durch den Wald zum Schullandheim laufen – unsere Koffer wurden zum Glück für uns gefahren. Alle waren glücklich, endlich angekommen zu sein.

 

Im Schullandheim wurden wir freundlich begrüßt. Danach haben wir die Koffer abgeladen, in die Zimmer gebracht und die Betten bezogen. Dann sind wir zum Essensraum und haben leckeres Abendessen bekommen. Es gab Brot mit Wurst, Käse, Gemüse, dazu Tee und Wasser.

 

Nach dem Abendessen haben wir unsere erste Abendrunde gemacht. Gespielt haben wir Obstsalat und Ich packe meinen Koffer (mit Namen und Tieren – siehe unten). Dann gab es noch eine kleine Gut-Und-Schlecht-Runde und alle sind friedlich ins Bett gegangen und gaaaanz schnell eingeschlafen...also fast alle.

 

Liebe Grüße

von Christian Chamäleon, Sinja Seestern, Arne Ameise, Nele Nilpferd und Tiana Tiger

Auf in den Norden - und auch Du kannst mit dabei sein!!! Ein paar wenige Restplätze haben wir noch!

Nach der richtig schönen Fahrt nach Westerburg im letzten Jahr, startet die Ferienfreizeit Kerken auch in diesem Sommer wieder durch! Diesmal gleich mit zwei Neuerungen: Erstmals geht es nach Norddeutschland - und die Ferienfreizeit wird von St. Dionysius und der evangelischen Kirche Kerken gemeinsam durchgeführt, so dass auch Jugendliche bis 15 Jahre mit dabei sein können!

Vom 22. Juli bis 04. August 2018 geht es zum Schullandheim Am weißen Berge in Langwedel bei Bremen. Bis zu 50 Kinder und Jugendliche zwischen 8 und 15 Jahren können dabei sein, wenn es zwei Wochen Urlaub ohne Eltern im ruhig gelegenen Schullandheim gibt. Zwei Tischtennisplatten, zwei Kickertische, ein Spielplatz mit Rutsche, ein großer Fußballplatz und ein eigener Zugang zum See mit Ruderbooten und Kanus sorgen dafür, dass am und im Haus sicher keine Langeweile aufkommt - und auch die Betreuerinnen und Betreuer haben sicher immer wieder tolle neue Ideen. Natürlich geht es auch zum Freibad in Langwedel oder von dort mit dem Zug zu den Tagesausflugszielen.

Der Teilnehmerbeitrag liegt wie in den Vorjahren erneut bei 329 Euro pro Kind/Jugendlichem. Enthalten sind die An- und Abreise mit einem Reisebus, 13 Übernachtungen, die Vollverpflegung (inkl. Mineralwasser) vor Ort und die Eintrittspreise für alle Ausflugsziele. Daneben soll nur noch ein kleines Taschengeld (30 Euro) mitgegeben werden.

Alle weiteren Infos und Anmeldezettel zum Ausfüllen gibt es unter www.pfarrei-kerken.de/images/Ferienfreizeit/Ferienfreizeit2018.pdf. Anmeldungen sind auch unter Angabe der benötigten Infos (Name und Geburtsdatum des Kindes/Jugendlichen, Anschrift, Telefon der Eltern) per E-Mail an die Freizeitleitung möglich.

Zwei tolle Wochen im Westerwald durften 41 Kinder und 4 Begleiter in diesen Sommerferien wieder erleben.

Früh morgens ging es am 23.07. mit einem Reisebus auf zum "Schullandheim Solingen" in die schöne Stadt Westerburg. Den Kindern und Jugendlichen wurde wieder ein schönes Programm geboten: Gruppen- und Kennenlernspiele, viel Action (Rugby, Tischtennis-Turnier, Kicker-Turnier, Fußball), das Chaosspiel, ein Stadtspiel sowie Nachtwanderung und Lagerfeuer waren wieder Highlights des Programms. Dazu gab es eine große Wanderung von Enspel nach Hachenburg und den beliebten Tagesausflug nach Limburg.

Glücklich und zufrieden kehrte die Reisegruppe am letzten Samstag (05.08.) nach Nieukerk zurück, um dort die bereits wartenden Eltern endlich wieder begrüßen zu können. Uns allen haben die zwei Wochen riesig Spaß gemacht - weiter geht es im nächsten Jahr, Infos hierzu gibt es in ein paar Wochen.


Hier aber erst mal die ersten Fotos unserer zwei Westerwald-Wochen. Alle Bilder gibt es für die Teilnehmer beim Nachtreffen auf DVD - irgendwann kurz vor oder nach den Herbstferien.

Zwei tolle Wochen im Westerwald sind (fast) vorbei. Der Freitag beginnt nach dem Frühstück erst mal mit dem "Chill-Tag" für die Betreuer, den sie sich bei "Schlag den Betreuer" gesichert haben. Somit hatten ein paar Kinder das Kommando und durften den Vormittag gestalten - was ganz gut funktionierte.

Nach dem Mittagessen mit Fischstäbchen, Kartoffelpüree und Milchreis haben wieder die "richtigen" Betreuer übernommen. Die Party am Abend musste erst mal geplant werden - also ging es für eine Gruppe zum Supermarkt, ein paar Kinder durften die Musik-Playlist gestalten und der Rest sollte Holz und Stöcke für Lagerfeuer und Stockbrot im Wald suchen.

Nach dem Abendessen und ein paar kleineren Verletzungsbehandlungen war es dann endlich soweit: Unser Hausleiter Heiko kümmerte sich um das Lagerfeuer und als dies richtig schön brannte, war es Zeit für die Urkunden. Alle Sieger der Spiele haben eine schöne Urkunde erhalten...und noch viel wichtiger jeder Teilnehmer seinen neuen "Lagernamen", den er oder sie sich in den letzten zwei Wochen durch perfektes Verhalten verdient hat. Danach ging die Party draußen am Lagerfeuer mit Musik, Stockbrot, Cola und Fanta sowie vielen Süßigkeiten weiter...für manche sogar bis weit nach Mitternacht.

 

Entsprechend mühsam war das Aufstehen am Samstag. Doch das freundliche Wecken durch die Betreuer (endlich mal ohne laute Musik, Geräusche oder Wasser!) hat alle aus den Betten gebracht. Nach dem Frühstück mussten die Koffer dann - wenn das nicht schon am Vortag gemacht wurde - gepackt werden und die Zimmer durchgefegt werden. Gegen 11 Uhr war auch das letzte Zimmer (Zimmer 3 bei den Jungs...) endlich fertig und die "Versteigerung" konnte beginnen: Wem gehören welche Klamotten, die in den Zimmern liegen geblieben sind? Wer möchte noch Süß kaufen, das bei der Party nicht gebraucht wurde? Direkt nach dem Mittagessen - Schinken-Nudeln mit Ketchup/Mayo und Reibekäse, dazu Melone und weiteres Obst - kam dann auch schon der Bus und es ging pünktlich um kurz nach zwei zurück nach Nieukerk.

 

Die kleine Befragung vor dem Mittagessen hat klar gezeigt: Es hat allen wieder richtig gut gefallen - den Kindern und auch den Betreuern. Selbst das schlechte Wetter der ersten Woche war wohl kein so großes Problem. Im nächsten Jahr geht es also wieder weiter. Infos hierzu gibt es demnächst auf unserer Homepage.

Und noch ein Bericht aus Betreuersicht. Heute war richtig frühes Aufstehen angesagt: Schon um 7:45 Uhr gab es Frühstück, damit wir rechtzeitig zum Bahnhof gehen konnten. Wir hatten unseren letzten Tagesausflug, diesmal nach Limburg. Leider ist aktuell die Zugstrecke gesperrt, so dass wir mit einem (viel zu kleinen) Schienen-Ersatzverkehr-Bus fahren mussten. Nach fast 60 Minuten angekommen brauchten wir erst mal dringend Frischluft und Erholung von der Fahrt.

In der Stadt angekommen haben wir erst mal unseren Treffpunkt am Stadthaus festgemacht. Nach etwas Freizeit zum Einkaufen - und Bälle holen beim neu eröffneten Sportshop - durften die Kinder dann "Leute anschleppen" spielen und Personen suchen, die einen Witz erzählen konnten oder ein Bauchnabel-Piercing hatten. Nach einer Stunde Spiel und etwas Stärkung durch die Lunchpakete gab es dann wieder Freizeit zum Shopping oder Dombesuch, die Betreuer machten es sich im Eiscafe in der schönen Limburger Altstadt gemütlich.

Ab 14 Uhr ging es dann runter in den Keller zum Bowling-Spiel, was allen viel Spaß machte. Nochmal 45 Minuten Freizeit und dann zurück zum Bahnhof: Die Rückfahrt konnten wir bis Hadamar immerhin im Zug durchführen, ab da mussten wir uns wieder für eine halbe Stunde in den Bus quetschen. Am Haus angekommen gab es direkt leckeres Abendessen mit Lasagne und Waldfrucht-Joghurt. Die Abendrunde war wieder sehr kurz, da alle noch duschen mussten und nicht zu spät ins Bett sollten. Doch etwas mehr als die Hälfte der Kinder kam dann doch erst um halb Zwölf ins Bett, da gutes Wetter für eine kurze Nachtwanderung mit spannenden Gruselgeschichten war.

 

Viele Grüße vom Betreuerteam und bis morgen in Nieukerk - die Ankunftszeit gibt es immer aktuell hier auf dieser Seite

In den Herbstferien fallen in Aldekerk die Mittwochsmesse sowie die Samstagsmesse aus.

Geänderte Öffnungszeiten der Pfarrbüros:
Aldekerk: Entfall donnerstags Nachmittag
Nieukerk: Entfall dienstags
Stenden: nicht geöffnet


Seelsorger

Leitender Pfarrer
Pastor Albert Lüken 
Tel. 02833-576964-0
lueken@bistum-muenster.de

Pastor Charles Raya
Tel. 02833-576964-12
raya@bistum-muenster.de

Pastoralreferent Niels Ketteler
Tel. 02833-576964-16
Mobil: 0163-1542665
ketteler@bistum-muenster.de

Beauftragte im Beerdigungsdienst
Norbert Käfer, Johannes Bonn
Tel. 02833-576964-0
(Zentrales Pfarrbüro)


Zentrales Pfarrbüro Aldekerk
Marktstr. 4
Tel. 02833-576964-0
Mo., Di., Do., Fr. 9-11 Uhr
Donnerstag 16-18 Uhr
stdionysius-kerken@bistum-muenster.de

Gemeindebüro Nieukerk
Dionysiusplatz 10

Tel. 02833-576964-11
Dienstag 16:00-18:00 Uhr
Mittwoch 08:30-10:30 Uhr

Gemeindebüro Stenden
Alter Kirchweg 1

Tel. 02833-576964-80
Mittwoch 16-18 Uhr


Kantor Ingo Hoesch
Mobil: 0176-21660814
hoesch@bistum-muenster.de


Notfallbereitschaft (Krankenhaus Geldern)
02831-3900


Öffnungszeiten der Kirchen
Alle drei Kirchen der Pfarrei St. Dionysius Kerken, ausgenommen die Kapellen, sind täglich von 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet. Bitte nehmen Sie Rücksicht auf Gottesdienstzeiten.

ISK

instagram

facebook link

Login