Germany | Finland | Saint Petersburg | Italy

Home

Aktuelles

Pfarrei

Einrichtungen & Angebote

Gemeinschaften & Verbände

Kirche & Glaube

Datenschutz & Schutzkonzept

Home

Heute hatten wir die Wahl bei einem Fußballturnier oder beim Geocaching mitzumachen. Die Mehrheit hat sich für das Fußballturnier entschieden. Das Fußballturnier bestand aus 5 Teams. Es hat sehr viel Spaß gemacht. Letztendlich hat Team 5 das Turnier gewonnen. Danach gab es Mittagessen: Es gab Nudeln mit Schinken und Ei, das war sehr lecker.

Nach dem Mittagessen sind wir dann alle zusammen zur Liebfrauen-Kirche gewandert, wo wir das Spiel Burgfräulein gespielt haben, wo alle dran Spaß hatten. In dem Spiel gab es 3 Teams mit jeweils 11 Mitspielern. Nach dem Spiel sind wir dann alle zusammen in die Kirche gegangen, wo wir alle eine Kerze angezündet haben.

Danach sind wir zurück gewandert um Abend zu essen. Es gab leckeres Brot mit Wurst und Käse.

Als der Spüldienst dann fertig war, haben wir uns zur Abendrunde getroffen und haben die Post geöffnet. Danach haben wir uns dann alle gefreut da die coolen Betreuer einen Filmeabend vorbereitet haben. Es gab die Filme Soul und (für die größeren) Avengers Infinity War, die wir uns angeschaut haben. Die Filme waren teils sehr lustig aber auch sehr spannend. Jedoch sind die meisten kleineren sehr schnell eingeschlafen, weil sie von dem tollen Tag sehr erschöpft waren.

Um 1 Uhr war der Filmabend (Filmnacht?) beendet und alle sind total müde ins Bett gefallen.

Viele Grüße von Mia Bra, Yannick, Vanessa und Paula

Heute wurden wir von den Betreuern nicht geweckt, denn wir hatten Brunch. Alle durften von 9 Uhr bis 12 Uhr „brunchen“. Es gab Croissants, Rührei, Speck, Würstchen und alles, was normalerweise beim Frühstück da ist – das war richtig lecker. Als endlich alle fertig und satt waren, haben wir uns im Aufenthaltsraum getroffen.

Wir haben uns in zwei Gruppen aufgeteilt. Die kleinere Gruppe ging zum Wiesensee, die größere Gruppe zur Holzbachschlucht. Am See haben wir gesessen, den See angeschaut, Musik gehört, Karten gespielt und manche haben auch die Füße ins Wasser gehalten. Der Weg zur Holzbachschlucht war richtig matschig und wir haben wohl einmal die richtige Abzweigung verpasst – trotzdem sind wir sehr schnell da angekommen. Im kleinen Bach sind alle über die glitschigen Steine oder mitten ins nicht wirklich tiefe Wasser gegangen...Fabi ist sogar ganz drin gelandet. Für alle war es sehr erfrischend.

Als dann endlich alle zurück am Haus waren, kam auch schon Pastor Raya zu Besuch. Er hat mit uns gegrillt und wir haben alle zusammen Fleisch und Würstchen gegessen...das war lecker. Danach haben wir mit Pastor Raya eine Messe gefeiert...die war schön, aber auch vielleicht etwas lang. Aber (fast) alle haben richtig toll mitgefeiert und (nicht ganz so laut) mitgesungen. Danach haben wir um viertel vor zehn noch eine sehr kurze Abendrunde gemacht.

Schickt uns mal wieder Nachrichten!!!

Viele Grüße von Paula, Linus, Laura, Emma und Christian

Schon wieder haben wir vergessen, wie wir geweckt wurden. Dann sind wir wie immer zum leckeren Frühstück gegangen, wo wir ganz ruhig waren. Nach dem Frühstück hatten wir Zeit bis 10 Uhr, um uns auf ein unbekanntes Spiel vorzubereiten – manche haben aber schon verraten, was gemacht werden sollte. Gespielt haben wir dann „Schlag den Betreuer“. Die meisten Spiele bis zum Mittagessen haben die Betreuer gewonnen, doch auch Linus, Leon N und Melina konnten Punkte für die Kinder holen.

Mit einem spannenden Zwischenstand ging es zum Mittagessen – da gab es Eintopf mit Fleisch und Brot, zum Nachtisch Obstsalat. Nach dem Mittagessen ging es weiter mit „Schlag den Betreuer“. Jetzt haben die Betreuer noch mal alles aus sich rausgeholt und viele Punkte gesammelt. Am Ende haben die Betreuer ganz knapp gewonnen, aber die Kinder haben auch super mitgespielt und hatten viel Spaß. Nach etwas Freizeit gab es etwas früher als sonst das Abendessen.

Aber warum? Weil wir...zur Kirmes gegangen sind. Das hat viel Spaß gemacht und da wir uns alle anmelden mussten, war das auch trotz Corona sicher. Wir waren ja auch fast die einzigen Besucher auf dem tollen, kleinen Kirmesmarkt in Westerburg. Es gab dort Autoscooter, tolle Buden zum Essen und Losen, zwei weitere Fahrgeschäfte für größere Kinder und Erwachsene und viel Zuckerwatte für Linus. Zum Glück haben die Schausteller uns alles billiger gegeben als normal.

Am Haus zurück gab es nur noch die kurze Abendrunde und dann durften wir wirklich mal lange ausschlafen.

Viele Grüße von Emma, Linus und Christian

Heute wurden wir auch wieder „schön“ geweckt. Nach dem Frühstück haben wir erst mal Jonas zu seinem Geburtstag gratuliert...er hat als Geschenk Zahnbürsten bekommen – und auch einen Stracciatella-Kuchen.

Nach dem Frühstück sind wir mit einem Linienbus nach Bad Marienberg gefahren. Von der Haltestelle sind wir den Berg hoch zum Wildpark gegangen und haben uns wilde Tiere angeschaut (Schafe, Wildschweine, Ziegen, Wisente, Rehe, Waschbären, Alpakas). Die Jungs waren eigentlich mehr bei den Elektroautos als bei den Tieren. Danach waren wir an dem Spielplatz und hatten auch da viel Spaß (außer Fabi, weil er beim Kartenspiel verloren hat).

Vom Wildpark sind wir den Berg hoch zur Waldkirche am „Kleinen Wolfstein“ gegangen und konnten dort über alle Steine klettern. Weiter ging es zu noch mehr Steine am „Großen Wolfstein“, wo einer fast abgestürzt wäre und ein paar andere sich einfach gemütlich an die Steine gelehnt haben. Die, die nicht klettern wollten, haben Musik gehört...schon wieder Malle-Hits. Danach sind wir runter in die Stadt Bad Marienberg gewandert. Dort sind wir Shoppen gegangen oder haben Döner und Teilchen geholt. Manche sind noch zum Barfußpfad gegangen, aber viele kannten den auch schon aus dem letzten Jahr.

Pünktlich um halb sechs ging es mit dem Bus wieder zurück nach Westerburg. Bei der Busfahrt sind manche wieder eingeschlafen. Im Haus durfte jeder zwei leckere Burger selbst belegen und aufessen. Das war toll! Die Abendrunde war wieder nur sehr kurz, damit alle endlich mal „pünktlich“ schlafen gehen...hat natürlich nicht so ganz geklappt.

Viele Grüße von den gleichen wie gestern

Hallo. Heute wurden wir von singenden Betreuern geweckt. Danach gab es Frühstück wie immer. Danach haben wir die Reise nach Jerusalem im Aufenthaltsraum gespielt – gewonnen haben Leon N. und Nele. Danach haben wir noch weiter Malle-Musik gehört und laut mitgesungen. Zum etwas früheren Mittagessen gab es Nudeln mit Bolognese und wie immer leckeren Salat.

Wir hatten früher Mittagessen, damit uns ein Bus direkt am Schullandheim abholen konnte. Wir fuhren zur Grube Bindweide in Steinebach. Dort haben wir eine Führung bekommen. Erst mal sind wir mit der Grubenbahn tief in den Berg gefahren und dann haben uns die Bergmannsleute alles erklärt, was dort früher gemacht wurde. Von der Grube aus sind wir – als endlich alle draußen warten – eine gemütliche Strecke (leicht bergauf) zum Barbaraturm gelaufen. Der war endlich mal offen. Von oben hatten wir eine richtig tolle Aussicht auf Reste von Rheinland-Pfalz und ganz viel NRW (Drachenfels, Nordhelle, Kahler Asten). Dort wurden wir wieder mit einem Bus abgeholt und direkt zum Schullandheim gebracht – viele sind auf der Fahrt eingepennt und wurden angemalt und fotografiert...teilweise auch Händchen haltend oder Kopf-an-Kopf schlafend.

Nach dem Abendessen hatten wir nur eine kurze Abendrunde und dann war schnell Nachtruhe.

Viele Grüße von Emma, Laura, Lukas, Vanessa und Christian

Heute Morgen wurden wir mit Holzklötzen geweckt – und einige auch mit Wasser. Ein paar Kinder waren tatsächlich noch nicht wach, als die Betreuer geweckt haben. Danach haben wir gefrühstückt und haben uns eine halbe Stunde später getestet – alles war super.

Wir haben dann draußen im Regen Rugby gespielt, nur 12 Kinder haben nicht mitgemacht und erst mal nur Fotos gemacht oder den Ball eingeworfen. Alle die mitgespielt haben und richtig dreckig waren wurden von Heiko mit dem Gartenschlauch eingenässt…vorher wurden zur Sicherheit noch ein paar Kinder durch die Pfützen gezogen.

Nach dem Spiel haben wir geduscht und zu Mittag gegessen: leckere Fischstäbchen mit Kartoffelpüree und Salat, zum Nachtisch Melone. Nach der Mittagspause haben wir das Chaosspiel gespielt, was keiner gewonnen hat, weil jemand die Karte „70“ mitgenommen hat. Aber immerhin haben ein paar Kinder eine Unterschrift von Heiko auf den Arm bekommen. Und auch ohne Sieger hat das Spiel Spaß gemacht. Blöd war nur, wenn man doch eine Zahl mal nicht gefunden hat.

Als wir fertig waren, konnten wir uns alle erst mal ausruhen bis zum Abendessen. Danach haben wir eine kleine Abendrunde gemacht und hoffentlich geht es jetzt „pünktlich“ in die Zimmer.

Gute Nacht wünschen euch Lilli, Lia, Ella, Laura und Christian.

Halli-hallöchen, hier ist wieder der Tagesbericht unserer coolen Ferienzeitung.

Heute morgen wurden wir mit einer LAUTEN Sirene geweckt. Wenigstens waren alle wach, außer Maia, die sich wieder in ihr Bett gelegt hat. Zum Frühstück gab es wie immer leckere Sachen zu Essen.

Nach dem Spülen hatten die Betreuer ein Kicker-Turnier geplant. Leider wurden die Teams mehr oder weniger "ausgelost", was bei einigen zur Verwunderung geführt hat. Manche hatten eher Glück bei der Wahl (z.B Tiana und Nick oder Emma und Fabi) und andere waren eher unzufrieden mit der Wahl. Zwischendurch wurde das Turnier wegen Mittagessen (Reis und Geschnetzeltes) und Mittagsruhe pausiert. Danach ging das Turnier sehr laut weiter. Der erste Platz ging an Christian und Mika, aber der letzte Platz wurde von drei Teams geteilt und diese waren somit die Sieger der Herzen.

Beim Einkaufen danach gab es eine Diskussion aufgrund von Energy-Drinks, aber im Endeffekt hat jeder was gefunden und wir gingen voll bepackt (oder auch gekackt) wieder zurück zum Schullandheim. Dann hatten wir Freizeit bis zum Abendessen.

Nach den Abendessen gab es wieder eine Abendrunde, wobei wir uns ziemlich verarscht vorkamen - auch Yannick unser Betreuer, weil die anderen ihn nicht in die Spiele einweihen wollten und er voll gepackt nach Hause ging...bzw. dumm herumgelaufen ist. Aber das hat nicht nur Yannick, sondern auch Leon geschafft. Danach wurden die ersten Pakete verteilt und die Zimmernoten gesagt, die während des Einkaufens von Julie "unfairerweise" (das sehen nur die Kinder so) gemacht worden sind.

Viele Grüße von der Ferienfreizeit Redaktion
mit Maia, Vanessa, Emma, Linus und Nele

Heute wurden wir geweckt, indem die Betreuer uns mit Stoffbällen abgeworfen haben.

Nach dem Frühstück sind wir alle zusammen zum Bahnhof gelaufen und sind mit dem Zug bis nach Enspel gefahren. Von dort aus ging es dann los zum Aussichtsturm. Um dort hinzukommen mussten wir durch Wald und Wiese und Gestrüpp gelaufen.

Leider war der Weg umsonst (dachten einige Kinder), da der Aussichtsturm geschlossen war. Trotzdem gab es dann erstmal eine Pause auf dem danebenliegenden Spielplatz.

Weiter ging es dann nach Hachenburg (als wären wir nicht schon weit genug gewandert?!?!), was sowieso Ziel unserer Wanderung war.

In Hachenburg haben wir uns dann im Kino den Film die Croods angesehen und unser Taschengeld für Snacks und Getränke ausgegeben.

Nach dem Film ging es dann aber mit dem Zug endlich wieder zum Schullandheim. (Warum sind wir bitte den ganzen 10 Kilometer gewandert und nicht schon mit dem Zug zum Kino gefahren??) Dort angekommen gab es dann sofort leckere Burger zum Abendessen, auf die sich alle sehr gefreut hatten.

Dann ging es für alle erstmal in die Dusche nach der ganzen Wanderei. Das war auch echt nötig, haben die Betreuer gesagt.

Die Abendrunde war nur kurz, da es schon spät war und wir alle platt vom Wandern waren. Wir haben besprochen was am Tag gut und schlecht gelaufen ist und zum Abschluss gab es noch die Zimmernoten.

Liebe Grüße von Mia Ki, Mia Bra, Mia Ko, Melina und Julie

Leitender Pfarrer
Pastor Albert Lüken 
Tel. 02833-576964-0
lueken@bistum-muenster.de

Pastor Charles Raya
Tel. 02833-576964-17
raya@bistum-muenster.de

Pastoralreferent Niels Ketteler
Tel. 02833-576964-16
Mobil: 0163-1542665
ketteler@bistum-muenster.de

Beauftragter im Beerdigungsdienst
Norbert Käfer
Tel. 02833-576964-0

Kantor Ingo Hoesch 
Mobil: 0176-21660814
hoesch@bistum-muenster.de

Verwaltungsreferentin
Astrid Giesbers
Tel. 02833-576964-51
giesbers@bistum-muenster.de

Verbundleitung Kindergärten
Gabriele Wieland
Tel. 02833-576964-35
wieland-g@bistum-muenster.de


Zentrales Pfarrbüro Aldekerk
Marktstr. 4

Tel. 02833-576964-0
Mo., Di., Do., Fr. 9-11 Uhr
Donnerstag 16-18 Uhr
stdionysius-kerken@bistum-muenster.de

Gemeindebüro Nieukerk
Dionysiusplatz 10

Tel. 02833-576964-11
Dienstag 16:00-18:00 Uhr
Mittwoch 08:30-10:30 Uhr

Gemeindebüro Stenden
Alter Kirchweg 1

Tel. 02833-576964-80
Mittwoch 16-18 Uhr


Priesterruf / Notfallbereitschaft
Zur Krankensalbung erreichen Sie einen Priester über das Krankenhaus Geldern unter Tel. 02831-3900


Öffnungszeiten der Kirchen
Alle drei Kirchen der Pfarrei St. Dionysius Kerken, ausgenommen die Kapellen, sind täglich von 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr geöffnet. Bitte nehmen Sie Rücksicht auf Gottesdienstzeiten.

ISK

instagram

facebook link

Login